Die Wohnbar

Christstollen backen

Backrezept

1 kg Mehl
500 g Butter (für Teig)
0,8 Liter Milch 3,5%
200 g Zucker
2 Wüfel Hefe
10 g Salz
1 TL Zimt
1 Fl. Zitronat
1 Fl. Mandel(n) – Aroma
70gr. Ingwer, frisch geriebener
200 g Rosinen (halb dunkel, halb hell)
250 g Korinthen
100 g Zitrone(n) – Schalen, kandierte
100 g Orange(n) – Schalen, kandierte

nach dem Backen:
100 g Butter
60 g Zucker (Hagelzucker)
70 g Puderzucker
4 Pck. Vanillezucker, echter

Teig herstellen

In der Reihenfolge 1kg Mehl, 2 Würfel Hefe, Milch und Salz in die Schale (ich empfehle eine größere!). Leider war meine Interpretation von Vorteig eine andere, so dass ich statt die Hefe in der Kule den ganzen Teig bearbeitet hatte und somit auch die ganze Milch brauchte.

 

 

 

 

Während der nun geknetete Teig 45min. die Ruhe vor unserem romantische lodernden Gußofen im wohlig warmen Wohnzimmer genießt, geht es für uns weiter.

 

 

 

 

 

Die Rosinen und Korinthen mit kochendem Wasser aufgiesen und ca. 20min. ziehen lassen. Danach abtropfen lassen (Sieb)

 

 

 

 

 

Nachdem die Rosinen und Korinthen abgedropft sind, einfach mit den Orangen- und Zitronenschalen mischen.
Die Butter für die 2. Phase des Teiges schon mal schmelzen lassen (500gr.)

 

 

 

 

 

Nun musste ich den Teig in seiner Ruhe stören und gab dem Teig die 500gr. Butter, den Zucker und die Gewürze hinzu (Zimt, Ingver, Mandel). Und dann einmal richtig durchkneten. Mit der Butter ist das ne eigen(-zig)artige Erfahrung.

Ab vor den kuscheligen Ofen für weitere 20min.

 

 

 

Jetzt kommen gleich die Rosinen, Korinthen, Zitronen- und Orangenschalen hinzu (immerhin 863gr. Abtropfgewicht)

 

 

 

 

 

 

Teig teilen

Den Teig mal wieder stören und die Mischung und das Zitronat mit reingerührt. Da ich schon vor ein paar Arbeitsschritten feststellen musste, dass meine Schüsseln wohl nicht denen des ursprünglichen Rezeptautors entsprechen, nun die Teig-Teilung.

Nun das dritte mal vor den immernoch wohlig warmen Ofen und 40 min. gehen lassen (er läuft nicht weg, versprochen)

 

 

Teig schön aufgegangenDas Ergebnis der Reife kann man hier an der ersten Schüssel sehen. Nun mit Mehl in Teile teilen und ab aufs Backblech (Variante Backpapier)

 

 

 

 

 

7 auf einen Streich

Das war nicht geplant! 7 Christstollen (die erste Schüssel!!)

 

 

 

 

 

 

 

endlich im Ofen

Die gehn ja richtig auf! Mehr passt in unseren Ofen aber leider auch nicht rein.

Ca. 60min bei 160°C Umluft warten, warten, ? warten

Am besten den Zahnstochertest (unbenutzt!)

 

 

 

 

 

Fertig

Aus dem Ofen mit flüssiger Butter überstreichen, im Zuckerbad welzen und dann mit Puderzucker bestäuben.

Wenn die Stollen abgekühlt sind, in z.B. Frischhaltefolie.
Das sieht lecker aus.

 

 

 

 

 

 

Wow! 14 Stollen

Viel Erfolg beim Nachbacken 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.